Die asum GmbH

Angewandte Sozialforschung und urbanes Management, beschäftigt sich interdisziplinär und lösungsorientiert mit Fragen der sozialen Stadtentwicklung. Das asum - Team besteht aus MitarbeiterInnen der Fachgebiete Architektur, Sozialpädagogik, Soziologie, Wohnungswirtschaft, empirische Sozialforschung sowie Stadt- und Landschaftsplanung.

Altbausanierung

Die ASUM wurde 1981 für sozialplanerische Aufgaben der Stadterneuerung im Bezirk Tiergarten von Berlin gegründet. Seit 1992 ist sie im Bezirk Friedrichshain von Berlin tätig. Der erhebliche Instandsetzungs- und Modernisierungsrückstand im Wohnungsbestand und die sozialen Veränderungen erforderten eine umfassendere Steuerung von sozialen Prozessen in der städtebaulichen Erneuerung und damit einhergehend die Entwicklung von gebietsspezifischen Strategien und Arbeitsweisen. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Erfassung von Interessen und Bedürfnissen der BewohnerInnen, ihrer Einbeziehung in die Planung und auf der Umsetzung von Veränderungsmaßnahmen sowie prozessbegleitenden Auswertungen durch Bedarfs- und Wirkungsanalysen. Seit April 2004 ist die ASUM auch mit sozialen Managementaufgaben der Stadterneuerung im Bezirk Mitte von Berlin beauftragt. 

Großsiedlungen

Die in den Stadterneuerungsgebieten der Innenstadt gesammelten Erfahrungen wurden 1993 in ein neues Aufgabenfeld in der Großsiedlung im Bezirk Berlin-Hellersdorf bei der Organisation und Durchführung von Bürgerbeteiligungsverfahren zur Realisierung von Wohnumfeldverbesserungen eingebracht und den regionalen Gegebenheiten angepasst. Auf Grund der gewonnenen Kenntnisse lokaler Gegebenheiten und der Sozialstruktur der Großsiedlung wurde die ASUM erstmals 1996 mit der sozialen Projektsteuerung beauftragt. In enger Zusammenarbeit mit der Bauleitung und den baudurchführenden Firmen wurden umfassende Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen von 6.000 Wohneinheiten in Großsiedlungen im Plattenbau in den Bezirken Berlin-Hellersdorf, Berlin-Marzahn und Berlin-Mitte sozial gesteuert. Im Projekt „Mariengrün“ in Berlin-Tempelhof wurde die asum 2011 von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft degewo beauftragt, die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen der ca. 2.300 Wohnungen durch eine soziale Projektsteuerung zu begleiten.

{$playlist}