Aktuelles

Beratungsfreie Zeit während der Feiertage (20.12.2021-31.12.2021)

In der Zeit vom 20.12.2021 bis zum 31.12.2021 finden keine Beratungen statt. Die Mieterberatungen beginnen ab dem 03.01.2022 wieder. Termine für das kommenden Jahr können Sie bis zum 21.12.2021 telefonisch oder per Mail vereinbaren. Die genauen Beratungszeiten und Standorte finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen erholsame Feiertage und einen guten Rutsch!

Umsetzung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Die Präsenzberatung kann derzeit nur von Personen wahrgenommen werden, die unter die 3 G-Regelung fallen. An ausgewählten Standorten findet die 2 G-Reglung Anwendung. Informationen welche Regelungen an welchen Standort gilt finden Sie hier. Zudem ist weiterhin eine telefonische Beratung oder Beratung per Mail möglich. Melden Sie sich hierfür unter der Rufnummer 030 – 29 34 31 0 oder per Mail an info (at) asum-berlin.de.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Offene Vor-Ort-Sprechstunden starten ab September

Aktuell beraten unsere Mieterberater*innen Sie wieder persönlich in den offenen Vor-Ort Sprechstunden ohne Terminvereinbarung an folgenden Standorten:

– Familienzentrum Kiezanker / Kreuzberg jeden Donnerstag von 16-18 Uhr (entfällt am 16.12.2021)

– Galerie Kungerkiez / Treptow jeden Mittwoch von 17-19 Uhr

– In der Thaerstr. 30D / Friedrichshain jeden Mittwoch von 10-12 Uhr

– In der Bodo-Uhse-Bibliothek / Lichtenberg jeden Mittwoch von 16-18 Uhr (entfällt am 03.11.2021 und am 01.12.2021)

Die genauen Infos zu den Standorten finden Sie hier.

Beratung bei Mietrechtsanwält*innen ab dem 09. August 2021 wieder persönlich vor Ort

Für alle Beratungs-Standorte muss nach wie vor ein Termin (telefonisch) vereinbart werden.

Die Terminvereinbarung erfolgt unter der Rufnummer 030 – 29 34 31 0 oder per Mail an info (at) asum-berlin.de.

Sie erreichen uns telefonisch von Mo.-Do. von 10-13 Uhr & 14-18 Uhr.

Bedingt durch Corona/Covid-19 erfolgen die persönlichen Beratungen gemäß der von der Bundesregierung vorgegebenen Schutzmaßnahmen. Das heißt, es ist ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten. Wir bitten Sie, nicht zur Sprechstunde zu kommen, sollten Sie sich krank fühlen. Wir bitten Sie außerdem, sich entsprechend der Hygiene- und Abstandsregeln zu verhalten und eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen.

Weitere Informationen zu den Beratungsstandorten finden Sie hier.

Vielen Dank!

Informationen zur Nichtig-Sprechung des Mietendeckels und zu staatlichen Hilfen für hierdurch entstandene Mietschulden

Aufgrund der Nichtig-Sprechung des Berliner Mietendeckels durch das Bundesverfassungsgericht stehen viele Haushalte in Berlin vor der Herausforderung, umgehend ggf. hohe Mietschulden an ihrem*ihrer Vermieter*in zahlen zu müssen.

Der Berliner Senat für Stadtentwicklung und Wohnen hat Informationen zum Umgang mit der neuen Rechtslage sowie zu staatlichen Hilfen für die Rückzahlung Mietendeckel-verbundener Mietschulden zusammengetragen.

Sie finden alle Informationen unter: https://mietendeckel.berlin.de/

Sollten Sie zu den betroffenen Haushalten gehören, die durch die Nichtig-Sprechung des Mietendeckels nun Mietschulden haben, dann handeln Sie bitte umgehend, da im schlimmsten Falle bei Nichtbegleichung der Schulden eine Kündigung ihrer Wohnung drohen kann.

Selbstverständlich steht Ihnen auch unser Büro in diesen Problemen zur Seite. Bitte vereinbaren Sie hierzu telefonisch oder via Email einen Beratungstermin.

Neues Erhaltungsgebiet „Boxhagener Platz“ im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Seit 1999 besteht für das Gebiet Boxhagener Platz eine soziale Erhaltungsverordnung nach § 172 Absatz 1 Satz 1 Nr. 2 des Baugesetzbuches. Seit dem 24.04.2021 besteht das soziale Erhaltungsgebiet Boxhagener Platz in seiner jetzigen erweiterten Form. Diese Verordnung ist auch als Milieuschutz bekannt. Ziel ist es, die ansässige Wohnbevölkerung vor baulich verursachter Verdrängung zu schützen und negative soziale und städtebauliche Entwicklungen zu verhindern. Das Bezirksamt nutzt alle recht lichen Mittel, damit viele Menschen in Friedrichshain-Kreuzberg eine Bleibeperspektive haben. Hier geht es zum Flyer.

Neues Milieuschutzgebiet „Samariterviertel“ im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Mit Bezirksamtsbeschluss vom 02.02.2021 wurde das Gebiet „Samariterviertel“ als Erhaltungsgebiet gemäß § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Baugesetzbuch festgesetzt. Damit wurde neben den bereits festgesetzten Erhaltungsgebieten „Boxhagener Platz“, „Petersburger Straße“, „Weberwiese“ und „Stralauer Kiez“ für ein weiteres Gebiet in Berlin-Friedrichshain eine soziale Erhaltungsverordnung (Milieuschutz) erlassen.
Hier geht es zur Pressemitteilung des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg.

Ab April weitere mietrechtliche Sprechstunde in Friedrichhain

Ab April 2021 bieten wir eine weitere mieterechtliche Spechstunde bei einem Mietrechtsanwalt an. Die Sprechstunde findet in den Räumen von lebensnah e.V. in der Sonntagstraße 21 in 10245 Berlin statt.

Die Terminvereinbarung erfolgt unter der Rufnummer 030 – 29 34 31 0 oder per Mail an info (at) asum-berlin.de.

Dienstag
13-15 Uhr: Vor-Ort-Sprechstunde bei Mietrechtsanwalt (bitte Termin vereinbaren)

lebensnah e.V. Sonntagstraße 21, 10245 Berlin
nahe Tram-Hst. Wühlischstr./Gärtnerstr. (M13)

Mietrechtliche Beratung und Sozialberatung in Marzahn-Hellersdorf

Seit dem 1. Januar 2021 unterstützt die Mieterberatung der asum GmbH auch Mieter*innen in Marzahn-Hellersdorf und bietet eine Mietrechtsberatung und Sozialberatung an.

Die Mietrechtsberatung berät unter anderem zu
– Mieterhöhung
– Heiz- und Betriebskostenabrechnungen
– Kündigung
– Modernisierung
– Mietpreisbremse, Mietendeckel

Die Sozialberatung unterstützt Sie bei Fragen zu
– Wohnberechtigungsschein (WBS)
– Wohngeld
– Mietzuschuss im sozialen Wohnungsbau
– Einkommensbescheinigung nach § 9 WoFG

Bitte machen Sie unter der Servicerufnummer des Jobcenters Berlin Marzahn-Hellersdorf 030 5555 48 6860 einen Termin für die Sprechstunden aus. Den Beratungsstandort können Sie hier einsehen.

Prüfung von Betriebskosten

Wir prüfen ihre Betriebskostenabrechnungen! Dazu vereinbaren Sie bitte unbedingt einen Termin für unsere Anwaltssprechstunde. Zum vereinbarten Termin bringen Sie bitte ihren Mietvertrag sowie die letzten beiden Abrechnungen mit.