Leistungen

Büroprofil & Selbstverständnis

asum steht für Angewandte Stadtforschung und Mieterberatung und beschäftigt sich interdisziplinär und lösungsorientiert mit Fragen der sozialen Stadtentwicklung. Das asum – Team besteht aus MitarbeiterInnen der Fachgebiete Stadt- und Regionalplanung, Urbanistik, Geographie, Soziologie, Wohnungswirtschaft sowie empirische Sozialforschung. Die Stärke unseres Büros liegt in der vielschichtigen Annäherung an stadtpolitische Themen: wir forschen, wir gestalten den Fachdiskurs, wir kommunizieren mit den unterschiedlichsten Akteuren, wir informieren und beteiligen zielgruppenadäquat, wir schaffen die Grundlagen für politisches Handeln und wir setzen es vor Ort um. Die asum wurde 1981 für sozialplanerische Aufgaben der Stadterneuerung im Bezirk Tiergarten von Berlin gegründet. Seit 1992 ist sie im Bezirk Friedrichshain von Berlin tätig.

Der erhebliche Instandsetzungs- und Modernisierungsrückstand im Wohnungsbestand und die sozialen Veränderungen erforderten eine umfassendere Steuerung von sozialen Prozessen in der städtebaulichen Erneuerung und damit einhergehend die Entwicklung von gebietsspezifischen Strategien und Arbeitsweisen. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Erfassung von Interessen und Bedürfnissen der BewohnerInnen, ihrer Einbeziehung in die Planung und auf der Umsetzung von Veränderungsmaßnahmen sowie prozessbegleitenden Auswertungen durch Bedarfs- und Wirkungsanalysen.

Bewohnernähe: Wir bieten niedrigschwellige und wohnortnahe Kontaktmöglichkeiten
in unseren Auftragsgebieten. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der Erfassung, 
Berücksichtigung und Durchsetzung von Interessen und Bedürfnissen der 
Bewohner*innen und ihrer aktive Einbeziehung und Mitgestaltung von Planungsprozessen.

Methodenkompetenz: Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen mit quantitativer 
und qualitativer Sozialforschung ebenso wie mit Partizipationsmethoden und Techniken 
der adressatenund zielorientierten Beratung. Wir verfügen über die notwendige 
technische Infrastruktur, und unsere Mitarbeiter*innen besitzen die Kompetenz 
im Umgang mit statistischen Auswertungsprogrammen, Datenbankprogrammen und 
Darstellungssoftware.

Interdisziplinarität: Wir bearbeiten unsere Aufgaben in interdisziplinär 
zusammengesetzten Arbeitsteams, da sich die unterschiedlichen Perspektiven 
sinnvoll ergänzen und einen breiten Arbeitsansatz ermöglichen.
Dialogorientierung: Unsere Arbeitsweise basiert auf der Unterstützung von 
Dialogprozessen, transparentem Umgang mit Konflikten und offener Kommunikation 
sowohl mit unseren Auftraggeber*innen als auch mit Bewohner*innen.

Mehrsprachig: In unserem Team sind Fremdsprachkompetenzen in Englisch und 
Spanisch vorhanden. Auch können wir Sprachmittler*innen für Arabisch und 
Türkisch organisieren. Sollten Sie eine Beratung in einer nicht-deutschen 
Sprache wünschen, dann kontaktieren Sie uns bitte zuvor. So können wir 
sicherstellen, dass an dem Gespräch eine Mitarbeiter*in mit den benötigten 
Sprachkenntnissen teilnehmen wird.

Angewandte Stadt- & Sozialforschung

Zur Qualitätssicherung der Stadterneuerung ist es unabdingbar, ein breites Spektrum quantitativer und qualitativer Informationen zusammenzutragen und auszuwerten. Hierfür leistet asum begleitende Forschungsarbeit durch empirische Untersuchungen zur sozialen Situation und sozialstrukturellen Veränderungen, zu Wanderungsbewegungen, zur Wohnsituation sowie zur Entwicklung der Miethöhen. Unsere wichtigste Aufgabe sehen wir darin, die Informationen in einer verständlichen Form aufzubereiten und mit Handlungsempfehlungen an unsere Auftraggeber zu übermitteln.

Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der Erarbeitung von Sozialstudien zur Vorprüfung, Überprüfung und zum Abschluss im Zusammenhang mit der Sozialen Erhaltungsverordnung nach § 172 Abs. 1 Satz 4 Baugesetzbuch und mit Sanierungsgebieten.

Soziales Sanierungs- und Projektmanagement

Soziales Sanierungsmanagement ist die umfangreiche Begleitung von Mieterinnen und Mietern im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen. Wir kommunizieren und koordinieren die Planungen, besprechen Veränderungen und Auswirkungen auf die Miete und erstellen Modernisierungsvereinbarungen zwischen Mieter*innen und Vermieter*innen, um einen möglichst zügigen, transparenten und für alle Beteiligten verträglichen/Vorteil bringenden Modernisierungsprozess zu gewährleisten. Darüber hinaus ist die soziale Projektsteuerung bei konkreten Stadterneuerungsmaßnahmen und bei Strukturveränderungen in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf erforderlich.

Notwendige Erneuerungsmaßnahmen werden mit Hilfe der sozialen Projektsteuerung unter Einbeziehung der Bewohner*innen und anderer Akteure sozialverträglich gestaltet. Dies beinhaltet die Sicherung preiswerten Wohnraums für einkommensschwache Haushalte, die Moderation von Beteiligungsprozessen zur Herstellung von Interessensausgleichen, den Aufbau lokaler Kooperationen und Netzwerke sowie die Erarbeitung von Konzepten für eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit nach innen und außen.

Beteiligung, Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit

Kommunikation, Beratung und Beteiligung mit, zwischen und von Akteuren aus Politik, Verwaltung und der Bürgerschaft sind fester Bestandteil unserer Tätigkeitsfelder. Im Rahmen von Moderations- und Mediationsverfahren vermitteln wir zwischen unterschiedlichen Interessen(gruppen), mit dem Ziel verschiedene Positionen aufnehmen und zu einer gemeinsamen Lösungsfindung bzw. -strategie gelangen zu können.
Beteiligung und Öffentlichkeitsarbeit spielen in den meisten unserer Aufgabenbereiche und Projekte eine wichtige Rolle. Neben der Begleitung und Einbindung unterschiedlicher Akteure im Rahmen von Stadterneuerungs- und sozialen Erhaltungsgebieten und der Bereitstellung von entsprechenden Informationsmaterialien, gehört auch die Konzipierung und Durchführung umfassender Bürgerbeteiligungsverfahren zu unseren Kompetenzen.

Unser Ziel ist es dabei bspw. zur Vorbereitung von Wettbewerben die Bedürfnisse, Wünsche und Ideen unterschiedlicher gebietsbezogener Zielgruppen zu erfragen. In diesem Rahmen führen wir klassische Bürgerversammlungen und Ausstellungen sowie Werkstattgespräche durch und versuchen insbesondere durch niedrigschwellige, aufsuchende und teilweise spielerische Angebote möglichst alle Interessensgruppen zu erreichen (z.B. Kinder, Jugendliche, SeniorInnen, MigratInnen etc.). Die Organisation von Veranstaltungen und Fachgesprächen zu unterschiedlichen planungs- oder projektrelevanten Themen ist ebenfalls Teil unserer Arbeit.

Beratung von Politik und Verwaltung im Handlungsfeld sozialer Stadtentwicklung

Die asum GmbH verfügt über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Grundlagenermittlung, Analyse und gutachterlichen Aufbereitung zu sozialen Prozessen in der Stadt- und Quartiersentwicklung sowie in der Erarbeitung von konzeptionellen Handlungsempfehlungen für die bezirkliche Praxis. Sie unterstützt den Bezirk durch Beratung, Analysen stadträumlicher Prozesse, Durchführung und Moderation von Fachgespräche und Bürgerbeteiligungsverfahren. Darüber hinaus führt asum im Rahmen der Angewandten Stadtforschung die Erarbeitung von sozialen Entwicklungsstrategien unter Berücksichtigung erhaltungs- und sanierungsrechtlicher Belange durch.

Das Leistungssprektrum reicht von Screenings zur Festlegung neuer QM-Gebiete, Ermittlung von Infrastrukturbedarfen, Bevölkerungsprognosen, Kurzexpertisen, Konkretisierung sozialer Sanierungsziele, Erarbeitung von Milieuschutzkriterien, fachliche bis hin zur Vorbereitung von BA-Beschlüssen und städtebaulichen Stellungnahmen sowie Gremienarbeit.

Beratung von Mieterinnen und Mietern

Seit über 25 Jahren berät die asum Mieter*innen in Friedrichshain-Kreuzberg und anderen Bezirken. Die Beratungserfahrung reicht von der Begleitung des sozialen Prozesses und der Durchführung von Sozialplanverfahren in Sanierungsgebieten über die erhaltungsrechtliche Beratung bis zur allgemeinen Mietrechtsberatung im Einzelfall. Derzeit werden von der asum an verschiedenen Standorten Beratungen zu Mietrechtsangelegenheiten angeboten. Unsere aktuellen Beratungstermine für Mieterinnen und Mieter finden Sie hier.

 

Die asum hat darüber hinaus langjährige Erfahrung in der Beratung von Wohnungssuchenden. Derzeit ist Sie mit der Vermittlung von öffentlichen geförderten Wohnungen in den Bezirken Treptow-Köpenick und Lichtenberg beauftragt (Sprechzeiten: Montag bis Mittwoch 9-13 Uhr; Ort: Büro für Sozialplanung, Lückstraße 66, 10317 Berlin; Tel: 030 5108654). Bis Ende 2017 hatte unser Büro des weiteren das Belegungsmanagement für die mieten- und belegungsgebunden Mod.Inst- Objekte in den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg zur Aufgabe.